Verbrauchsberechnung

In den vielen Gesprächen mit Mobilisten, gerade mit Neueinsteigern, habe ich gemerkt, dass das Thema “wie lange kann ich ohne Landstrom stehen” allgegenwärtig ist. Mit ein paar Beispielen möchte ich kurz zeigen, dass es nicht so schwer ist, einen theoretischen Überblick über den eigenen Verbrauch zu bekommen. Die Aufbau-Batterie hat eine (ungefähre) Spannung von 12V. Bei allen Berechnungen legen wir diesen Spannungswert zugrunde. Um einen Überblick zu bekommen, muss ich erst einmal mein Verbrauchsverhalten abchecken. Wie mache ich das? Über den Tag oder das Wochenende schreibe ich auf, wie lange ein Verbraucher eingeschaltet ist: schaue ich abends vier Stunden TV, dann notiere ich den Wert. Zudem kommt der Receiver, alle Lampen/Lichtleisten, das Radio, die Ventilatoren am Kühlschrank, etc. Jetzt brauchen wir die “Wattzahl” der Verbraucher. Meist stehen die Daten auf den Geräten oder in der Gebrauchsanweisung. Wenn wir alle Informationen zusammen getragen haben, kommen wir zum Rechnen:

Formel: I = P : U
(Stromstärke in A(mpere) = Leistung in W(att) geteilt durch die Spannung in V(olt))

Beispiel: ein TV hat eine Leistung von 48 Watt, die Spannung beträgt 12 Volt

I = 48 Watt : 12 Volt
I = 4 Ampere

Wenn der TV nun am Tag 3 Stunden läuft, muss der Strom I (in Ampere) mit der Zeit (in Stunden) multipliziert werden: 4 Ampere * 3 Stunden = 12 Ah (Amperestunden)

Aus dieser Rechnung leiten wir ab, dass das dreistündige TV-schauen circa 12 Ah aus der Batterie “zieht”.

Ein zweites Beispiel:

LEDs werden als sehr sparsam beworben. Ist das auch so? Ein ganz klares JA! Durch die Sparsamkeit ist indirekte Beleuchtung in aller Munde.
In jeder Ecke unseres Beispielfahrzeugs haben wir je eine LED-Lampe mit 1,2 Watt. Im Winter leuchten die Lampen von 15:00 Uhr bis abends
23:00 Uhr. Das sind immerhin acht Stunden:

I = 4,8 Watt : 12 Volt
I = 0,4 Ampere

Die Lampen leuchten acht Stunden. Daraus ergibt sich ein Wert von 3,2 Ah …

Nach diesen Beispielen können wir alle Verbraucher berechnen und haben ein Gefühl dafür, wie viel Energiebedarf wir täglich haben.

 

Share on Facebook
Facebook
Beitrag teilen

2 thoughts to “Verbrauchsberechnung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*